27. März 2020

#kleinewunder - Begebenheiten in unnormalen Zeiten

Elisabeth Hirtl

Gastgeberin

elisabeth@wunder-raum.ch
+41 55 415 70 00
#kleinewundertitel

Ein Thema beherrscht zur Zeit ALLES. Gerade deshalb freuen wir uns über #kleinewunder

Ein Thema beherrscht zur Zeit ALLES. Die Zeitungen, die Nachrichten, die Sozialen Medien und unsere Köpfe. #kleinewunder sind da, um uns daran zu erinnern was alles möglich ist, wenn wir unsere Unterstützung anbieten und auch die Angebote aus unserem Netzwerk annehmen.

Enna ist eines von all den Kindern, das jetzt zu Hause unterrichtet werden muss. Ihre Eltern, beide in verantwortungsvollen Leitungsfunktionen, machen das grossartig. Doch an jenem Freitagmorgen war die Terminkollision unvermeidbar. Eine gute Freundin hat den Unterricht übernommen – in unserem Ideation Space.

 

 

“Einflussreich Netzwerken” von Petra Rohner ist soeben erschienen. Warum ein #kleineswunder? Vor weniger als einem Jahr haben sich Petra und Ariane Costantini im Wunderraum getroffen und ihre Zusammenarbeit gestartet. So funktionieren Netzwerke und wer zum Netzwerker werden möchte, erfährt in Petras Buch worauf es ankommt. Mehr Informationen zum Buch.

 

 

“Ein kleiner Sonnenschein für diese Tage” lautet der Text in der Karte, die mit diesem wunderbaren Blumenstrauss eingetroffen ist. Absender: ein guten Freund aus unserem Netzwerk. Das Wohlwollen und die Solidarität, die wir tagtäglich erleben, sind grossartig – DANKE!

PS: der fantastische Blumenstrauss ist von Blumen Caesario in Rapperswil

 

 

Der süsse Spitzbueb hat mir im wahrsten Sinn des Wortes ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Eine Coworkerin hat uns mit Spitzbueben von der Bäckerei Wüest den Nachmittag versüsst.

Und es geht wahrscheinlich vielen so: Je nachdem wohin die Gedanken kreisen oder mit wem man gerade spricht, kann einem das Lachen schon vergehen. Und trotzdem, gerade jetzt können ein Lächeln und Lachen uns alle stärken. Mehr zum Thema.

 

 

Weitere Beiträge