18. Februar 2019

Wo will ich heute arbeiten?

Elisabeth Hirtl

Gastgeberin

elisabeth@wunder-raum.ch
+41 55 415 70 00
Wunderraum Coworking In Pfaeffikon

Viele von uns können heute arbeiten wo sie wollen. Wenn nicht im Büro des Arbeitgebers, wird bei Kunden, im Homeoffice, in Cafés sowie im Zug oder an Drittorten wie Coworking Spaces gearbeitet. «Coworking hat sich von einem Trend zum fixen Bestandteil der neuen Arbeitswelt entwickelt» laut Jenny Schäpper von Coworking Schweiz.

Warum in einem Coworking Space arbeiten?

Die Motivation an einem Drittort zu arbeiten ist unterschiedlich und somit auch der Nutzen.

Selbständige, Freelancer oder auch Angestellte suchen eine Alternative zum Homeoffice, um konzentriert und effizient zu arbeiten. Abwechslung zu den eigenen vier Wänden, neue Kontakte und somit frische Perspektiven sowie Inspiration sind inklusive. Für Pendler steht der Zeitgewinn im Vordergrund, wenn sie nicht täglich an den Firmensitz fahren.

Unternehmer wie Neugründer, die ihre Firma in einem Coworking Space ansiedeln, sehen die Vorteile bei der flexiblen Nutzung der Infrastruktur im Sinne «man zahlt was man braucht» und der Skalierbarkeit des Platzes sobald die Firma wächst. Die schnelle Verfügbarkeit eines fix fertig ausgestatteten Büros, keine Investitionen und kurze Laufzeiten sowie die Verfügbarkeit von umfassenden Dienstleistungspackages sind weitere Gründe.

Der grösste Mehrwert liegt in der Community, wie die Hälfte aller Coworker bestätigen. Bei informellen Begegnungen während Pausen wie auch bei Veranstaltungen ist es einfach sein Netzwerk zu erweitern, sich auszutauschen und auch Synergien zu finden.

Wie sieht das Coworking Angebot in der Schweiz aus?

Das Angebot, das zwischen 2007 und 2018 von zwei auf rund 170 Spaces gewachsen ist und rasant weiterwächst, zeigt sich sehr unterschiedlich.

  • Kleine und grosse Coworking Spaces: Von ein paar wenigen Arbeitsplätzen auf 100 m2 oder weniger bis hin zu Flächen von 2000 m2 mit 160 Arbeitsplätzen und mehr. Die durchschnittliche Grösse liegt bei 492 m2. Neu werden vermehrt Teambüros, in sich geschlossene Einheiten, in diese Flächen integriert.
  • Von einfach, bunt, zweckmässig, agil, kreativ bis hochwertig, modern, repräsentativ und professionell betrieben.
  • Günstig bis teuer: die Preise variieren je nach Standort und Ausbaustandard zwischen CHF 25.00 bis 75.00 für einen Tageseintritt oder von CHF 250.00 bis 1’000.00 für einen fixen Arbeitsplatz.
  • Zwei Drittel Männer und ein Drittel Frauen – so setzen sich die rund 10’000 Coworker in der Schweiz zusammen.
  • Spezialisiert auf Interessen, Branchen oder doch bunt gemischt: Es gibt Coworking Spaces, die sich gezielt auf Frauen (Birdspace ZH, WeSpace ZH), auf Start-ups (Impact Hub) oder auf eine Branche (Marketing z.B. Westhive in Zürich oder Fintech/Blockchain z.B. Office Lab in Zug) konzentrieren. Auf der anderen Seite finden wir Anbieter, die gerade in der Vielfältigkeit der Kunden und Coworker das Potential von Synergien und den Mehrwert sehen – wie wir von Wunderraum.
  • Stadt und Land: Mittlerweile findet man auch in den ländlichen Regionen Coworking Angebote, nicht nur in den grösseren Städten. Das Angebot in kleineren Orten schafft für Pendler eine ideale Alternative zum Home Office um dort zu arbeiten, wo sie leben. Weniger pendeln und eine gewisse Entlastung des Verkehrs, mehr Zeit und Flexibilität für Privates und das Beleben von ländlichen Zentren sind die Vorteile.

Fazit zum Coworking Markt Schweiz

Das Angebot wächst und die Immobilienbranche sieht weiteres Potenzial in diesem Markt. Europaweit sind erst 1 % der Büroflächen als Coworking-Flächen genutzt.

Internationale Anbieter wie WeWork und Spaces haben Interesse am Markt Schweiz, expandieren jedoch weniger schnell und intensiv als in anderen Ländern.

Das Angebot ist grösser als die Nachfrage – im Moment noch. Die meisten Coworking Spaces, speziell jene auf dem Land und in der Agglomeration, haben freie Plätze.

Das Angebot ist sehr unterschiedlich. Das kann es einerseits schwierig machen, den richtigen Ort für sich und seine Bedürfnisse zu finden. Andererseits ist es spannend aus einer Vielfalt zu wählen – auch mit der Überlegung, was möchte ich heute erleben, erreichen, wenn möchte ich treffen und welche Umgebung inspiriert mich bei der Erledigung meiner heutigen Aufgaben.

Fragen zum Angebot oder welcher Coworking Space für Sie passen würde? Einfach melden – wir haben sicher den einen oder anderen Tipp.

Schweizweite Initiativen und Organisationen zur Förderung von flexiblen Arbeitsformen

Work Smart: Grosse Schweizer Arbeitgeber, die sich zum Ziel gesetzt haben, die CH Wirtschaft sowie Institutionen und Unternehmen bei der Transformation zur Umsetzung von flexiblen Arbeitsformen zu unterstützen. https://work-smart-initiative.ch/de/

VillageOffice: Das grösste Schweizer Coworking-Netzwerk beratet und begleitet Gemeinden, Projektleiter und Unternehmen im Aufbau von Coworking Angeboten.  http://www.villageoffice.ch/home/

Verband Coworking Schweiz: Die nationale Vereinigung der Schweizer Coworking Bewegung setzt sich für die Werte von Coworking und das Coworking Manifest ein und vernetzt Coworking Space Anbieter, Vertreter der Öffentlichkeit (Government representatives?) und Menschen, die sich für Coworking interessieren. https://coworking.ch/

Weitere Beiträge