23. August 2022

Wie im Coworking Space Ideen entstehen – und Poloshirts für Golferinnen und Golfer

Elisabeth Hirtl

Co-Gründerin

elisabeth@wunder-raum.ch
+41 55 415 70 00
Jhdr

Heute erzählen wir euch eine kleine Erfolgsgeschichte aus drei verschiedenen Perspektiven. Sie beginnt mit einem «verunglückten» Firmenworkshop im Wunderlabor, baut auf der Begeisterung für das Prinzip «All Holder Value» auf und endet mit nachhaltig produzierten Golfshirts. Aber der Reihe nach.

Von Elisabeth Hirtl

Business as usual – mit kleinen Zeitsprüngen. Die Perspektive von Elisabeth, Mitgründerin der Wunderraum AG

29. Mai 2020: Heute findet pandemiebedingt nach langer Zeit wieder einmal ein Workshop mit fünf Teilnehmenden – unter anderem Marion Röttges der Firma Remei AG – bei uns statt. Eine der beiden Moderatorinnen ist unsere Coworkerin Barbara Josef von der 5-9 AG. Im neu eingerichteten Wunderlabor ist alles bereit: bunte Stifte, Post-its, Flipcharts. Die beschreibbare Wand glänzt frisch und wartet auf Ideen und Impulse der Gruppe. Dann legen die Teilnehmenden los.

Zwischendurch werfe ich beim Vorbeigehen einen Blick in den Raum: Es wird diskutiert, geschrieben, gemalt, und auch unsere Schleich-Tierli kommen zum Einsatz. Damit lassen sich Beziehungen und Kommunikationsstile wunderbar visualisieren. Ein lustiger Anblick. Es sieht lebendig aus. Schnell ist es Nachmittag und die Gruppe gönnt sich einen Afterwork-Drink auf der Terrasse.

14. Juli 2021: Mehr als ein Jahr später begrüssen wir die neu gegründete Firma Maria&Josef bei uns im Wunderraum. Freude herrscht!

20. September 2021: Die Woche beginnt mit einem ganz normalen Montag. Da trifft es ein, das Paket der Firma Remei, adressiert an die beiden Gründerinnen der von Maria&Josef. Die Aufregung ist gross, und einmal mehr ist das Wunderlabor Schauplatz eines speziellen Moments. Maria Bassi und Barbara Josef packen die ersten Prototypen ihrer eigens kreierten Golfshirts aus und probieren sie natürlich gleich an.

25. August 2022: Die erste Kollektion der schönen Poloshirts für Golferinnen und Golfer kommt im Wunderraum an.

Wenn ein Raum zum Wunderraum wird. Die Perspektive von Marion, Co-CEO Remei AG

Im Nachhinein betrachtet sind wir im Frühling 2020 mit eher diffusen Erwartungen für einen Workshop nach Pfäffikon gekommen. Dazu inspiriert worden waren wir durch die beiden Moderatorinnen Barbara Josef und Anja Peter. Wir betraten den Wunderraum damals zum ersten Mal. Alles, was wir uns vorgenommen hatten, löste sich wider Erwarten rasch auf und mündete in viel Zuhören, Reden, Nachdenken und Aha-Erlebnissen. Möglich war das nur, weil es in diesem Raum möglich gemacht wurde. Es sind Momente, die in der durchgeplanten Jahresagenda so nicht terminiert werden können, die es aber gibt: GOOD VIBES eben.

Für uns entstanden dabei neue Perspektiven, Aufgaben, die wir uns selbst stellten, und unternehmerische Ideen, die wir zwischenzeitlich erfolgreich umsetzten und an denen wir heute noch arbeiten.

Dass letztlich Maria&Josef und damit nachhaltig produzierte Golf-Poloshirts entstanden sind, ist der klugen Weitsicht und dem Mut der beiden Gründerinnen Maria Bassi und Barbara Josef zu verdanken. Biobaumwoll-Textilien, transparent und rückverfolgbar vom Saatgut bis zum Kleidungsstück, daran arbeitet Remei seit Jahrzehnten. Die Menschen, die das gemeinsam mit uns tun, sind aktuell 5127 kooperierende Kleinbauern in Indien und Tansania, 29 Industriebetriebe in Indien, Tansania und Europa sowie internationale Handelspartner, Konsumentinnen und Konsumenten – und neu Golferinnen und Golfer. Sie in eine verlässliche Lieferkette und damit in unser Geschäftsmodell einzubinden, ist der Antrieb und Kerngedanke des All Holder Values. Es sind genau diese Beziehungen zwischen Menschen, die Dinge entstehen lassen, die gute Kreise ziehen – und dazu noch grosse Freude machen.


Mehr dazu: www.remei.ch und www.my-trace.ch

What happens at Wunderraum does not always stay at Wunderraum. Die Perspektive von Barbara, Mitgründerin von Maria&Josef

Im Frühling 2020, in einer Zeit, die alles andere als normal war, lernten wir durch eine glückliche Fügung Marion Röttges und ihr Team von der Firma Remei kennen. Der Workshop im Wunderlabor lief so ziemlich aus dem Ruder: Von der geplanten Agenda kamen wir nicht mal über die Check-in-Fragen hinaus, erreichten stattdessen aber Ziele, mit denen wir absolut nicht gerechnet hatten.

Aus der Bewunderung für die Firma Remei und ihr Prinzip «All Holder Value» heraus, mit dem sie seit über 30 Jahren als Pionier erfolgreich im Textilmarkt unterwegs sind, entstand irgendwann die Idee, ein gemeinsames Projekt zu lancieren. Der Gedanke, dass Organisationen, die Mensch und Natur mit grösstem Respekt begegnen, resilienter sind, inspirierte uns.

Knapp zwei Jahre nach dem zündenden Funken ist die erste Kollektion Golf-T-Shirts unter dem Namen Maria&Josef – kein Kunstname, sondern schlicht die Abkürzung von Maria Bassi & Barbara Josef – jetzt auf dem Markt. Wir glauben, dass die guten Vibes, die von der Baumwollaussaat bis zur Fertigstellung in unsere Shirts eingeflossen sind, das Golfspiel beflügeln werden. Und wenn die Freude an guten und ehrlichen Produkten auch in andere Lebensbereiche vordringt, werden alle zu Gewinnern. Together we can change the game.

Mehr dazu: maria-josef.ch

Gut Ding will Weile haben

Zwei Jahre sind eine lange Zeit – oder auch nicht. Von der zündenden Idee bis zur Umsetzung braucht es nebst Zeit aber noch viel mehr: Expertise, Kollaboration, Durchhaltevermögen, Netzwerk, Mut, Idealismus, Unterstützung von Freund*innen und vieles mehr ist gefragt, wenn eine Business-Idee zum Fliegen gebracht werden soll. Im Fall der Golfshirts ist genau das geschehen: am richtigen Ort, mit den richtigen Personen.

 

 

Möchtest du auch einen Workshop oder ein Meeting im Wunderraum durchführen? Dann schau mal unser Meeting-Angebot an oder melde dich bei uns unter hallo@wunder-raum.ch oder 055 415 70 00. Wir beraten dich gerne für deinen nächsten Workshop mit “Outcome”.

Weitere Beiträge